Andalusientour Teil 3 – Ich bin nicht fotogen.

„Ich bin nicht fotogen. Ich bin doch viel zu alt für Fotos. Ich mag mich nicht auf Fotos.“

 

Diese und ähnliche Sprüche hört man als Fotografin immer wieder. In letzter Zeit hatte ich ein paar Erlebnisse zu diesem Thema, die mich nachdenklich gemacht haben.

 

Auf solche Sprüche antoworte ich meistens: „Wenn du dich auf einem Foto nicht fotogen findest, hattest du die falsche Fotografin.“ Ich bin überzeugt, dass es die Aufgabe von uns Fotografen ist, an jeder Person das Schöne zu sehen und mit unseren Bildern auch für andere sichtbar zu machen.

 

Dieser Grundsatz ist mir über die Jahre so sehr in Fleisch und Blut übergegangen, dass ich mich auch in meiner Freizeit immer wieder ertappe, wie ich den wachen Blick, das sanfte Lächeln, die schönen Hände oder den geschmeidigen Gang meines Gegenübers bewundere. Oft sind es Details, die Einstellung, die Ausstrahlung, die einen Menschen „schön machen“.

 

Niemand ist perfekt. Und doch sind wir es alle. Wir alle haben das Potential wunderschön zu sein. Denn die Ausstrahlung kommt von innen.

 

Besonders oft höre ich den Spruch „ Ich bin nicht fotogen“ bei älteren Menschen. Es macht mich traurig, dass so viele ältere Frauen sich selbst als verblühte Blume ansehen. Wenn sie sich im Spiegel betrachten, sehen sie Falten, Cellulitis, einen schlaffen Bauch.

 

Was sie nicht sehen, ist die Weisheit, die sie erblühen lässt, wie keine junge Frau je die Möglichkeit dazu hat. Die Erfahrungen und Lektionen, die sie das Leben gelehrt hat. Genau diese sind es, die älteren Menschen eine ganz besondere Schönheit verleihen, welche mich wahnsinnig fasziniert.

 

Für mich bedeutet Alter Erfahrung und Weisheit. Das ist erstrebenswert, nicht ein lästiges Übel.

 

Man sieht sich selbst (auf einem Foto) immer so, wie man sich sehen will. Natürlich gibt es gelungenere und weniger gelungene Aufnahmen. Die vorteilhafte Aufnahme liegt in der Verantwortung des Fotografen. Wie du aber dich selbst auf den gelungen Aufnahmen betrachtest, das liegt bei dir.

 

Ein besonders schönes Erlebnis auf unserer Andalusientour letzten Frühling war für mich das Fotografieren von Kathy und ihrem Cortés. Kathys Lächeln finde ich absolut umwerfend. Sie hat es so sehr genossen, als ihr Pferdefreund Cortés sanft in ihrem Haar herumwühlte…

 

Kathy ist für mich so eine Frau, die eine Ausstrahlung hat, wie ich sie selbst auch einmal haben möchte….

 

Danke für das schöne Erlebnis, liebe Kathy!

2 Comments
  • Wie wahr! In allen Punkten.

    Und Kathy hat definitiv eine wahnsinns Ausstrahlung. Das bewundere ich auch immer aufs neue.

    Wunderschöne Fotos sind es geworden. Was nebst den tollen Models auch ganz klar der super Fotografin Verdienst ist. 🙂

    5. Juni 2019 at 01:39

Post a Comment